Mini A: Engadiner Woche Teil 2

Keine 24 Stunden nach dem Sieg in St. Moritz, standen unsere Minis wieder im Einsatz. Zum zweiten Mal in dieser Saison fand das Heimspiel der Spielgemeinschaft EHC Arosa/EHC Lenzerheide-Valbella im Sportzentrum Dieschen in der Lenzerheide statt. Zu Gast am Sonntag, 4. Februar 2018 war der Club da Hockey Engiadina.

Vom gestrigen Sieg im Engadin beflügelt, legten unsere Jungs los. Es war ein schnelles Spiel und unsere Minis konnten die Gäste anfangs unter Druck setzen, hatten auch die eine oder andere Chance aber der Puck wollte einfach nicht ins Tor. So endete das erste Drittel wie bereits gestern torlos. Déjà vu?!?

Das zweite Drittel ging genauso temporeich weiter. In der 28. Minute mussten dann zwei von unseren Jungs gleichzeitig die Strafbank hüten und es dauerte 30 Sekunden, bis der CdH Engiadina den Puck zum 0:1 versenken konnte. Die Jungs kämpften aber weiter und gaben alles. Leider erhöhten die Gäste in der 39. Minute zum 0:2. Gut eine Minute später sassen dann aber zwei Engadiner in der Kühlbox und wir durften in doppelter Überzahl unseren ersten Treffer verbuchen. Torschütze: Marco Bächinger auf Zuspiel von Ivan Bläsi und Enzo Monstein.

Auch im letzten Drittel gaben unsere Jungs alles und liessen nicht nach. Leider wurde ihre Kampfbereitschaft im sehr ausgeglichenen Spiel nicht belohnt. In der 48. Minute verbuchten die Gäste den dritten Treffer. In der 53. Minute gelang dann Gian Manera auf Zuspiel von Marco Bächinger und Ivan Bläsi der Anschlusstreffer zum 2:3. Gut eine Minute vor der Schlusssirene setzte unser Coach alles auf eine Karte und ersetzte den Goalie durch einen 6. Feldspieler. So gelang dann den Gästen 54 Sekunden vor Schluss noch der vierte Treffer ins leere Tor. Somit stand auf der Anzeigetafel das gleiche Schlussresultat wie gestern: 2:4.

Trotz der Niederlage: Super gemacht Jungs. Ihr habt 60 Minuten gekämpft und nicht aufgegeben! Im Anschluss ans Spiel durften unsere Minis sich noch im Hallenbad vergnügen danach bei Chicken Nuggets und Pommes den Sonntagnachmittag ausklingen lassen. Vielen Dank an Anita Holzheuer für die Organisation und an den EHC Arosa für die Einladung.