1. Mannschaft: 1 Punkt für die Heidner nach Verlängerung

Nach dem deutlichen Sieg von letzter Woche gegen den EHC Urdorf gastierte letzten Samstag am 3. Februar 2018 der Tabellendritte aus Wallisellen im heimischen Dieschen.

Vergangenen Samstag erspielten sich die Heidner einen deutlichen 4:0 Sieg gegen den EHC Urdorf. Mental ein sehr wichtiger Sieg, wartet doch auf die Spieler des EHC Lenzerheide-Valbella erneut der Kampf gegen einen Abstieg. Am zweitletzten Spiel dieser Qualifikation war der EHC Wallisellen zu Gast.

Wie im letzten Spiel waren es die Heidner, die das erste Tor dieses Abends erzielten. Ralph Müller fand auf Zuspiel von Markus Waidacher die Lücke im gegnerischen Tor und schoss den EHC in der 8. Spielminute in Führung. Der EHC Wallisellen dämpfe die Freude bereits nach knapp drei gespielten Minuten und glich zum 1:1 aus.

Gestärkt nach der Pause und mit getanktem Mut aus dem letzten Siegesmatch liess wieder Captain Ives Koch die Heidner jubeln – 2:1 Führung für die Heimmannschaft! Die 5. Strafe der Heidner war dann doch eine zu viel. Wallisellen nutzte das Powerplay eiskalt aus und schaffte erneut den Ausgleich.

Bis zum Spielende blieb das Resultat unverändert und man ging in die Verlängerung. Ob es dann doch an den fehlenden Kräften aufgrund des mini Kaders lag oder der EHC Wallisellen seinen dritten Tabellenplatz rechtfertigen wollte, es fiel der 3. Treffer zu Gunsten der Zürcher und die Heidner verabschiedeten sich mit einem Punkt aus einer sehr ausgeglichenen Partie.

Kommenden Samstag bestreitet der EHC Lenzerheide-Valbella in der Bodensee-Arena das letzte Qualifikationsspiel bevor es in die Playouts geht. Aus den beiden letzten Spielen konnten sich die Heidner 4 Punkte angeln, wichtiger jedoch ist das gewonnene Selbstvertrauen. Wir drücken die Daumen und hoffen auf ein Erfolgsergebnis gegen den EHC Kreuzlingen-Konstanz.

Anspielzeit 20.00 Uhr – Bodensee-Arena AG, Kreuzlingen