Saisonstart für unsere Minis

Am Sonntag, 7. Oktober 2018 starteten unsere Minis in die Meisterschaft. Das erste Spiel führte uns ins österreichische Lustenau.

Hochmotiviert standen die Jungs und Laura auf dem Eis. Das Spiel begann intensiv mit Chancen hüben und drüben. Nach 4 Minuten durften wir über den ersten Treffer jubeln: Felix Pichlmair auf Zuspiel von Saverio Brazerol gelang das erste Tor. Doch die Freude währte nur kurz. Bereits 19 Sekunden später glichen die Gastgeber aus und gingen sogar 1 Minute später in Führung. Aber nur eine halbe Minute dauerte der Vorsprung und Felix Pichlmair konnte den Puck erneut im gegnerischen Tor versenken. Der Assist darf sich Simon Mani gutschreiben lassen. Leider war dann in den letzten 10 Minuten des ersten Drittels etwas die Konzentration weg und die Lustenauer konnten auf 6:2 erhöhen.

Kaum war vom 2. Drittel eine halbe Minute gespielt, durften wir uns erneut über ein Tor freuen. Jan Cadosch gelang das dritte Tor für unsere Farben (Assist Enzo Monstein und Dario Meier), bevor Felix Pichlmair in der 31. Minute auf Zuspiel von Laura Lenz ein weiteres Mal traf und mit seinem dritten Tor einen Hattrick verbuchen konnte. Mit einem Shorthander in der 33. Minute konnte Enzo Monstein auf Zuspiel von Ivan Bläsi und Dario Meier den Vorsprung der Lustenauer verkürzen und auf der Anzeigetafel leuchtete jetzt ein 6:5. Leider konnten die Gastgeber den Vorsprung wieder herstellen. Sie trafen in den verbleibenden 6 Minuten des Mitteldrittels noch drei Mal.

Im letzten Drittel lief es dann nicht mehr für uns. Trotzdem kämpften unsere Minis wie Löwen. Leider trafen sie nur ein paar Mal den Pfosten des gegnerischen Tores. Gleichzeitig musste unser Goalie Loïc Schoenahl noch viermal hinter sich greifen. Bei der Schlusssirene lautete das Score 13:5.
Dem verletzten Noah Frischknecht wünschen wir gute Besserung und eine baldige Rückkehr ins Team!